Es gibt nichts, was eine Wohnsituation so sehr beeinflusst, wie die eigenen Nachbarn. Es muss hier heute einmal gesagt werden, dass wir uns da überhaupt nicht beschweren können. Noch nie wurde etwas gegen unsere laute Musik gesagt und wenn wir kaffeetrinkenderweise vor der Haustür sitzen, bleiben sie stehen um einen kleinen Plausch anzufangen. Thema Nummer Eins: unsere neue Gartenbank. Im kompletten Straßenzug wird darüber gesprochen wie „schey sie doch sei“ und während unser Nachbar noch immer das „Vorsicht Dachlawinen“-Schild aufgehängt hat (im Hintergrund zu erkennen), sitzen wir schon draußen und spielen Rommée.

Die schönste Anerkennung kam aber vor zwei Tagen: da lag plötzlich ein Buch auf unserer Bank – „Zur Einweihung“ hieß es. Vielen Dank !

dachlawinegartenbank-kopie.jpggutsitzengutlesen-kopie.jpg